19. Dresdner Verpackungstagung

Die 19. Dresdner Verpackungstagung, die am 3. und 4. Dezember vom Deutschen Verpackungsinstitut (DVI) Berlin wieder in Kooperation mit der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Fördertechnik und Verpackung (WGFV) Dresden veranstaltet wurde, traf mit den ideal aufeinander abgestimmten Vorträgen zur effizienten Gestaltung des Verpackungsprozesses und den hochkarätige Referenten aus namhaften Unternehmen offensichtlich die Bedürfnisse der Branche. Die Resonanz der mehr als 130 Teilnehmer war, wie man den Pausengesprächen und Reaktionen am Ende der Tagung entnehmen konnte, durchweg positiv. Während auf der Tagung vor einem Jahr die beginnende Rezesssion spürbar war, blickten die anwesenden Vertreter der Unternehmen in diesem Jahr bereits wieder optimistischer in die Zukunft.
In seinem Einführungsvortrag erläuterte der Bankkaufmann, Börsenmakler und Analyst Dirk Müller - das Gesicht der Frankfurter Börse - das aktuelle Finanzmarktgeschehen, die Wirtschaftskrise und welche Auswirkungen sie auf die Verpackungsindustrie hat. Danach eröffnete Rainer Frerich-Sagurna, Geschäftsführer der Kellogg Manufacturing GmbH & Co KG, den Vortragszyklus zur Effizienzsteigerung bei Verpackungsprozessen durch die Erläuterung der besonderen Anforderungen und das Effizienzmanagement bei einem Markenartikler

Die weiteren Beiträge reichten von der automatischen Effizienzanalyse bei Abfüll- und Verpackungsanlagen über die energieeffiziente Fabrik bis hin zur neuen Steuerungs- und Antriebstechnik, vorgestellt von Steffen Winkler (Bosch Rexroth AG) und zu modernen Sensorkonzepten, die Ralf Jäger von der Sick AG erläuterte. Mit dem Beitrag von Dr. Holger Oortmann, Siemens AG, zur Interaktion von Mensch und Maschine - einem aktuellen Arbeitsergebnis des dvi-Arbeitskreises Automatisierung, das als Leitfaden zur Vereinheitlichung der Bedienstruktur für Verpackungsmaschinen beim dvi erhältlich ist - endete die erste Vortagsreihe.
Am zweiten Tag behandelten die Fachbeiträge wichtige Aspekte zur Verbesserung der Materialeffizienz, eindrucksvoll am Beispiel von MAP-Verpackungen für Fleisch dargestellt, ebenso wie die Optimierung von Logistik- und Geschäftsprozessen. Einen Blick in die Zukunft der Produktion gestattete der abschließende Beitrag von Prof. Dr. Detlef Zühlke, dem Direktor des neugeschaffenen Forschungsbereichs Innovative Fabriksysteme am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH in Kaiserslautern zur "SmartFactory".

« zurück

Technologiezentrum DD

Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 25.5.2018 um 14:30 Uhr fand unsere diesjährige Mitgliederver-
sammlung
im Technologiezentrum Dresden  statt.

Die Niederschrift zur Mitgliederversammlung ist hier nachzulesen: Protokoll

Bitte Adressänderung beachten!

Bitte beachten Sie, dass die WGFV seit 2015 eine neue Adresse hat und aktualisieren Sie den entsprechenden Eintrag in Ihrer Adressdatenbank.


WGFV e.V.
Kaßmann
Postaer Str. 12
01796 Pirna
Tel./Fax +49 3501 523500