Veranstaltungen

In der Rubrik "Eigene Veranstaltungen" sind die von der WGFV veranstalteten oder mitveranstalteten Unternehmungen wie die Dresdner Verpackungstagung, Exkursionen, Versammlungen, etc. zu finden. Dabei ist die aktuellste immer an erster Stelle genannt. Per Klick faltet sich der Untermenüpunkt auf und schließt sich auch wieder.

In der Rubrik "Andere besuchte und besuchenswerte Veranstaltungen" werden regelmäßig Tipps für zukünftige oder noch laufende Veranstaltungen und Ausstellungen präsentiert sowie Berichte zu besuchten Veranstaltungen veröffentlicht. Es können dazu auch jederzeit interssante Angebote zur Veröffentlichung an die Redaktion gegeben werden, die über eine Veröffentlichung nach eigenem Ermessen entscheidet.

Eigene Veranstaltungen

| Mitgliederversammlung 2017

Am 18.5.2017 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Technologiezentrum Dresden, Gostritzer Straße statt. Detailierte Informationen dazu finden Sie in der Niederschrift zur Mitgliederversammlung und im Tätigkeitsbericht.

06.05.2015 | Exkursion ins Prager Verpackungsprüfzentrum

Einige WGFV-Mitglieder besuchten auf Einladung der tschechischen Kollegen im II. Quartal diesen Jahres CIMTO, das Prüfzentrum für Verpackungen in Prag. Dieses wurde aus dem früheren Verpackungsinstitut ausgegliedert, dem Verkehrsministerium unterstellt und hat sich nun am Stadtrand auf einem ehemaligen Armeegelände eingerichtet.

Hauptaufgabe von CIMTO als der einzigen unabhängigen akkreditierten Prüfstelle der Tschechischen Republik ist die Durchführung von Bauartprüfungen für alle Arten von Gefahrgutumschließungen, das heißt für Fässer aus Metall oder Kunststoff, Holzkisten, Voll- und Wellpappverpackungen, Säcke, aber auch flexible und starre Intermediate Bulk Container (IBC). Nach erfolgreicher Prüfung erteilt CIMTO mit dem Prüfzertifikat die Zulassung zum Transport von gefährlichen Gütern entsprechend den Gefahrguttransportvorschriften für den Land-, Luft- und/oder Seeverkehr. Dabei berücksichtigen die Prüfvorschriften zum einen die Eigenschaften der Packgüter und zum anderen die typischen mechanischen und klimatischen Belastungen, die normalerweise in den Logistikabläufen auftreten. Nur so kann die Sicherheit von Gefahrguttransporten gewährleistet werden. Die Prüfaufträge resultieren zu 80% aus dem Inland. Ausländische Kunden kommen bisher vor allem aus Osteuropa.

Neben Gefahrgutverpackungen prüft CIMTO auch kindersichere Verpackungen nach EN ISO 8317 sowie alle anderen Verpackungen, die in Auftrag gegeben werden. Zum Service gehört außerdem, dass die Mitarbeiter die Kunden hinsichtlich der transportgerechten Konstruktion von Verpackungen und Erzeugnissen beraten und auf Wunsch Entwicklungsarbeit leisten. Das zur Verfügung stehende Prüffeld wird jeweils für drei Jahre akkreditiert.

Die Prüftechnik besteht aus:

  • Klimakammer (Abmessungen 1,5x1,5x2[m], mögliche Temperatur –60 bis +80° C, 95% Luftfeuchte)
  • Vibrationstisch (Abmessungen 1,5x1,5[m], Frequenz 0-100 Hz, Bescheunigung 3G mit Flussdiagramm möglich, Prüflast 1,5t) Foto 960
  • Stauchdruckpresse (max. 10t Prüflast, Halterung für IBC-Prüfung, Vorschub 10...12 mm) Foto 941
  • Schiefe Ebene (Länge 1,5 m, Beschleunigung 0-3 m/s²) Foto 947
  • Falleinrichtung im Außenbereich (Packstückmasse max. 1,5t), Falleinrichtung innen (Packstückmasse max. 500 kg, Höhe max. 2m Foto 958)

Die Gastgeber betonten, dass sie sich einen Erfahrungsaustausch mit Partnern aus Deutschland wünschen und natürlich auch auf dem Gebiet der Normung von Verpackungsprüfungen mitarbeiten möchten.

24.04.2014 | Mitgliederversammlung der WGFV 2014

Am Donnerstag, den 24.04.14, 14.00 Uhr findet im Technologiezentrum Dresden, Gostritzer Str. 61-63, 01217 Dresden, Hauptgebäude, Raum 3 die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Ausführliche Einladung.
Um Rückmeldung per Mail wird gebeten.

05.02.2013 | Besuch der Regionalgruppe Südost des bdvi und der WGFV bei Poly-Druck Dresden

Besuch der Regionalgruppe Südost des bdvi und der WGFV bei Poly-Druck Dresden

Seit mehr als einem Jahrhundert werden am Stammsitz von HID in Dresden-Laubegast, unweit der Elbe, auf der anfangs ein großer Teil des Rohmaterials transportiert wurde, Verpackungsmittel aus Holz hergestellt. Schwerpunkte der heutigen Leistungen des Unternehmens sind die Entwicklung und Fertigung von komplexen Holzkonstruktionen zur Verpackung und Sicherung von Baugruppen des Maschinenbaus und der High-Tech-Industrie, die in und um Dresden, aber auch im gesamten Bundesgebiet den Kundenstamm bilden.

HID ist ein nach den Richtlinien des HPE (Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung  e.V.) und nach DIN-ISO 9001:2008 zertifizierter Fachbetrieb und zählt zu den Marktführern im Bereich Industrie- und Exportverpackungen in Sachsen. Eingesetzt werden diese Packmittel für den sicheren Transport der Industriegüter als Paletten, Transportböden, Holzverschläge, als komplette Schwerlast-, See-, Luftfracht-, Gefahrgutverpackungen oder als Hilfsmittel zum Stauen im Container. Als Materialien werden Vollholz, OSB-Platten, Sperrholz, Stahlkonstruktionen verwendet. Zum Leistungsumfang gehören auch das Anbringen von Dämpfungssystemen sowie von Stoß- und Kippindikatoren in der Verpackung oder Einbauten aus Kunststoff.

Vor der Fertigung stehen am Anfang die Beratung des Kunden zur Auswahl der unter Beachtung der jeweiligen Transportbelastungen günstigsten Verpackung, das "Maßnehmen" des Packgutes, danach die Planung und Konstruktion der Verpackung mittels CAD-System. Sofern die Industriegüter in Länder versandt werden, für die eine Hitzebehandlung der Holzpackmittel zur Schädlingsbekämpfung vorgeschrieben ist, werden diese Packmittel in der firmeneigenen Anlage nach IPPC-Standard ISPM Nr.15 behandelt, denn HID ist auch ein durch das Pflanzenschutzamt dafür zugelassenes Unternehmen.

Ein mobiles Verpackungsteam bereitet schließlich entweder vor Ort beim Kunden oder am zweiten Standort im Gewerbegebiet Dresden-Sporbitz, wo gegenwärtig ein Maschinenpark zum Bearbeiten der Werkstoffe und Fertigen der Packmittel eingerichtet wird, nach der Anlieferung die Waren für den Versand vor einschließlich der Markierung und Beschriftung der Packstücke. Bei vielen Waren ist eine Korrosionsschutzbehandlung erforderlich, die entsprechend Versandweg und Transportdauer als Schutzschichtmethode aufgebracht oder über die Trockenmittelmethode oder die VCI-Methode gewährleistet wird. Auch das Einschweißen von Packgütern oder die Ausführung kompletter Reinraumverpackungen beim Kunden könn dank der umfangreichen Erfahrungen der Mitarbeiter übernommen werden.

HID verfügt an seinen beiden Standorten über eine Gesamtfläche von mehr als 50.000 m² - wobei die Lager- und Produktionshallen ca. 5.500 m² einnehmen - mit Portalkrananlagen von 5 bis 20t im Innen- und Außenbereich. So kann HID als Dienstleistung die Lagerung der fertig verpackten oder im Container gestauten Industriegüter in seinen beiden Objekten durchführen und auf Wunsch an einen Transporteur, mit dem dann die Zollabwicklung und alle anderen Transportformalitäten abgestimmt werden, übergeben.

25.04.2013 | Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, 25.04.2013, 15.00 Uhr findet im Technologiezentrum Dresden (Gostritzer Str. 61, 01217 Dresden, alte Villa, Erdgeschoss) die diesjährige Mitglieder versammlung unseres Vereins statt.

EINLADG_WGFV_13.pdf

06.12.2012 | 22. Dresdner Verpackungstagung | 06. und 07.12.2012

Gemeinsam mit dem Deutschen Verpackungsinstitut lädt die WGFV am 06. und 07.12.2012 zur diesjährigen Dresdner Verpackungstagung in die Dreikönigskirche ein. Thematisch steht die 22. Verpackungstagung unter dem Motto: "Lebensmittel und Gebrauchsgüter richtig verpacken".

Das Branchentreffen mit Vertretern aus Handel, Industrie, Forschung und Lehre, welches alljährlich zu Beginn der Adventszeit in Dresden stattfindet wird sich einmal mehr mit aktuellen Entwicklungen und Trends in der Verpackungswelt beschäftigen. Fachvorträge und Podiumsdiskussionen beleuchten neben den klassischen Schwerpunkten Automatisierung und Prozessoptimierug auch Themen wie " Neue Entwicklungen bei Drucktechnologien" oder " Carbon neutral packaging – Nachhaltigkeitskonzept im Verpackungsmaschinenbau".

Anmelden können Sie sich für diese hochkarätig besetzte Veranstaltung bei Deutschen Verpackungsinstitut , dvi (www.verpackungstagung.org).

25.04.2012 | Mitgliederversammlung

Herr Prof. Herzau begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Mitgliederversammlung. Danach erhielt die Referentin des Gastvortrags, Frau Peggy Uhlig von der montara GmbH Siebenlehn, das Wort.

Schwerpunkte der anschließenden Diskussion waren u.a.:

  • Die Vorbereitung der 22. DVT, die von der WGFV wieder aktiv unterstützt wird.
  • Dem inhaltlichen Konzept und den finanziellen Vorstellungen von Herrn Höppner zur Neugestaltung der Homepage der WGFV wurde zugestimmt.
  • Ein weiterer Diskussionspunkt war die geplante Ausstellung des WGFV-Projektes „Dresdner Unternehmen“ im WTC Dresden, die aufgrund der hohen Versicherungsgebühren leider nicht realisiert werden konnte. Die Ausstellung im Industriemuseum Chemnitz steht noch bevor. Außerdem wird vorgeschlagen, die Tafeln auch zur 22. DVT auszustellen.
  • Als neues Projekt wurde dem Vorschlag zugestimmt, die sächsischen "Unternehmen des Jahres", eine Auszeichnung, die 2005 von der SZ initiiert wurde, wieder als Tafeln, Flyer oder Broschüren nach Absprache mit dem zuständigen Redakteur und im Einvernehmen mit den Unternehmen vorzubereiten. Dazu sind das Sponsoring und die künftigen Ausstellungsorte zu klären.
  • Der Überarbeitung der Satzung der WGFV haben mit Stand vom 05.06.2012 nunmehr alle Mitglieder zugestimmt. Somit kann ein Termin beim Registergericht beantragt werden.
  • Es wurde beraten, ob die unterbrochene Verbindung zur DVWG (Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft e.V.), Regionalverband Dresden, erneuert werden sollte. Zwischenzeitlich hat sich der Regionalverband Dresden selbst gemeldet und zu einer Exkursion eingeladen, an der Prof. Großmann teilgenommen hat.
  • Herr Strotmann vom Wellpappenwerk Smurfit Kappa Schneverdingen, der leider selbst nicht anwesend sein konnte, wurde sehr herzlich als neues WGFV-Mitglied begrüßt.

Nach Vorlage des Tätigkeitsberichtes und des Kassenberichtes wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Andere besuchte und besuchenswerte Veranstaltung

| "Mitten in Europa – Dresden vor dem Aufstieg"

Treffpunkt Mobilität am 15. März 2016 um 18:00 Uhr im Verkehrsmuseum Dresden, Augustusstraße 1, 01067 Dresden - Podiumsdiskussion zur verkehrlichen Situation der sächsischen Landeshauptstadt. Eine Veranstaltungsreihe des Deutschen Mobilitätskongresses.

17.03.2016 | 25. Verkehrswissenschaftliche Tage an der Technischen Universität Dresden

Vorankündigung / Call for Papers

Sehr geehrte Damen und Herren,

die 25. Verkehrswissenschaftlichen Tage (VWT) werden vom 16. bis 17. März 2016 in Dresden stattfinden.
Die Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ der Technischen Universität Dresden veranstaltet seit vielen Jahren die VWT und lädt hierzu Interessierte aus Wissenschaft und Praxis ein.

Das Thema der 25. VWT lautet: Verkehr – und wie!?

Als Schwerpunkte sind drei Themenfelder ausgewählt, mit denen wir die technischen, betrieblichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen zum Thema Mobilität und Verkehr  herausstellen:

  1. Markt der Möglichkeiten – Im Spannungsfeld Wachstum – Mobilität - Verkehr
  2. Mensch und Maschine – Verkehrstechnik, Verkehrsmanagement und Betrieb
  3. Macht und Moneten – Verkehrspolitik und Verkehrsfinanzierung

Die Konferenz wird in Kooperation mit dem Deutschen Mobilitätskongress DEMO und der DVWG Sachsen organisiert.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an den 25. Verkehrswissenschaftlichen Tagen mit einem Vortrag zu beteiligen. Beachten Sie bitte, dass die Einreichung der Kurzfassung bis zum 30. Oktober 2015 erfolgen sollte. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der angefügten Vorankündigung oder im Internet unter http://tu-dresden.de/vkw/vwt.

Bitte leiten Sie diese Information auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Vortragenden zu den 25. Verkehrswissenschaftlichen Tagen in Dresden begrüßen zu dürfen.

Freundliche Grüße
Prof. Dr.-Ing. Arnd Stephan
Prodekan der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“
TU Dresden

Call_for_Papers_25VWT_final.pdf
Call_for_Papers_Schwerpunkte_Podium.pdf
 

30.04.2014 | 40. Verkehrsplanerisches und verkehrsökologisches Kolloquium

Die nächste Veranstaltung im Rahmen des 40. Verkehrsplanerischen und verkehrsökologischen Kolloquiums findet am  Mittwoch, 30.04.2014, 14.50 - 16.20 Uhr, Potthoff-Bau, Hettnerstraße 1, Raum 112 statt.

Das komplettte Programm finden sie hier.

| Der Deutsche Verpackungskongress

Am 20. März 2014 treffen sich Experten und Verantwortliche aus Industrie, Handel und Marken zum 9. Deutschen Verpackungskongress in Berlin.

In der Branche hat sich der jährlich stattfindende Deutsche Verpackungskongress längst als Ort für Erfolgsgeschichten und als Impulsgeber für Entwicklungen, Vorgehensweisen und innovative Ansätze etabliert. Er ist Branchengipfel, Kommunikationsplattform und Netzwerktreffen.

06.02.2014 | 26. Gothaer Technologenseminar

Zum 26. Mal findet das Gothaer Technologenseminar statt. In diesem Jahr steht es unter dem Leitthema: „20 Jahre Ausbildung von Verkehrstechnikern in Gotha“ –Notwendigkeit, Erfahrungen, Reflexionen–

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.

Technologiezentrum DD

Mitgliederversammlung

Am 18.5.2017 fand unsere diesjährige Mitgliederver-
sammlung
statt.

Den Tätigkeitsbericht und die Niederschrift zur Versammlung finden Sie im zugehörigen Artikel.

Bitte Adressänderung beachten!

Bitte beachten Sie, dass die WGFV seit 2015 eine neue Adresse hat und aktualisieren Sie den entsprechenden Eintrag in Ihrer Adressdatenbank.


WGFV e.V.
Kaßmann
Postaer Str. 12
01796 Pirna
Tel./Fax +49 3501 523500